Postbank Geschäftskonto – drei Kontomodelle für solides Business-Banking

Postbank LogoDas Postbank Geschäftskonto ist eine solide Option und preislich in der Mittelklasse angesiedelt. Ohne Kontoführungsgebühren geht es hier (leider) nicht. Kunden, die Wert auf persönliche Betreuung legen, können unter drei Business-Konten ihr favorisiertes Modell wählen.

Das Angebot richtet sich an Unternehmer, aber auch Freiberufler und Selbstständige gehören zu den Zielkunden. Besonders positiv hervorzuheben ist die gute Abdeckung mit Automaten für den Bargeldbezug, die unkomplizierte Beantragung von mehreren Girocards und die Möglichkeit von Dispo- oder Unternehmerkredit.

Postbank Geschäftskonto Konditionen im Überblick

Zuletzt aktualisiert am 25.11.2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

Postbank LogoBusiness GiroBusiness Giro aktivBusiness Giro aktiv plus
Grundgebühr
pro Monat
Aktion: 6 Monate kein Kontoführungsentgelt, dann
5,90 €: ab 5.000 € Habensaldo im Monat
9,90 €: unter 5.000 € Habensaldo im Monat
Aktion: 6 Monate kein Kontoführungsentgelt, dann 12,90 €Aktion: 6 Monate kein Kontoführungsentgelt, dann 16,90 €
Prämienbis zu 200 € Telekom-Gutscheinebis zu 200 € Telekom-Gutscheinebis zu 200 € Telekom-Gutscheine
Geeignet füralle Unternehmensformen (z.B. Gewerbetreibende, Selbstständige, Freiberufler, GmbH, AG, UG, OHG, GmbH und Co KG, KG, Ltd. uvm.)
Beleglose Buchung0,22 €0,14 €0,10 €
Beleghafte Buchung2,50 €2 €1,50 €
Postbank Card (Girocard)1x 0 €, jede weitere Karte 0,50 € mtl.1x 0 €, jede weitere Karte 0,50 € mtl.1x 0 €, jede weitere Karte 0,50 € mtl.
Visa Business Card
(Classic)
30 € pro Jahr0 € im 1. Jahr,
dann 30 € pro Jahr
(Rückvergütung bis zu 100 % möglich)
0 € im 1. Jahr,
dann 30 € pro Jahr
(Rückvergütung bis zu 100 % möglich)
Visa Business Card
(Gold)
80 € pro Jahr40 € im 1. Jahr,
dann 80 € Jahr (Rückvergütung bis zu 100 % möglich)
40 € im 1. Jahr,
dann 80 € Jahr
(Rückvergütung bis zu 100 % möglich)
Guthabenzinsen0 %0 %0 %
Kontokorrentkredit (bonitätsabhängig)ab 7,99 % p.a.ab 7,99 % p.a.ab 7,99 % p.a.
Unternehmerkreditab 1,29 % p.a.ab 1,29 % p.a.ab 1,29 % p.a.
Bargeld abheben (Inland)kostenlos mit Postbank Card am Schalter und an Geldautomaten der Cash Group (Postbank, Commerzbank, Deutsche Bank und HypoVereinsbank)
Bargeld abheben (außerhalb der EU)1,5 % Fremdwährungsgebühren1,5 % Fremdwährungsgebühren1,5 % Fremdwährungsgebühren
Bargeld einzahlen3 € je angefangene 5.000 €3 € je angefangene 5.000 €3 € je angefangene 5.000 €
KontoeröffnungZum Angebot »Zum Angebot »Zum Angebot »

Für wen ist das Firmenkonto der Postbank geeignet?

Geschäftskunden, die persönliche Beratung in einer Filiale schätzen und Wert auf einen guten, kostenlosen Bargeldbezug liegen, sind bei der Postbank gut beraten. Die Bareinzahlungen sind zwar kostenpflichtig, aber ohne Probleme möglich.

Kunden, die ein hohes Aufkommen an Überweisungen haben und täglich Bargeld einzahlen müssen, sind hingegen bei einer anderen Bank besser bedient – denn die Postbank lässt sich jede Überweisung und Bareinzahlung etwas kosten.

Wer kann ein Geschäftskonto bei der Postbank eröffnen?

Die Postbank zeigt sich sehr flexibel bezüglich der Eröffnung eines Girokontos für geschäftliche Zwecke. Freiberufler, Selbständige, Kleinunternehmer und eingetragene Kaufleute können ein Geschäftskonto eröffnen. Behörden und Vereine haben ebenfalls die Möglichkeit, bei der Postbank ein Konto zu führen.

Daneben werden die folgenden Unternehmensformen akzeptiert:

  • GmbH – auch in Gründung
  • GmbH & Co.KG
  • UG – auch in Gründung
  • GbR
  • AG – auch in Gründung
  • OHG
  • WEG – Wohnungseigentümergemeinschaften
  • sonstige Rechtsformen wie Ltd. nach Rücksprache mit dem Bankberater

Welche Vor- und Nachteile hat ein Business-Konto bei der Postbank?

Bevor Du über eine Kontoeröffnung bei der Postbank nachdenkst, sind die Vor- und Nachteile gut abzuwägen.

Vorteile:

  • Drei verschiedene Kontotypen zur Auswahl
  • Lukrative Sonderaktionen wie Wegfall der Kontoführungsgebühren in den ersten 6 Monaten
  • Interessante Prämienaktionen je nach Verfügbarkeit
  • Flächendeckende, kostenlose Bargeldversorgung
  • Bargeldeinzahlungen Tag und Nacht möglich
  • EC-Karten für weitere Verfügungsberechtigte ausstellbar
  • Je nach Kontomodell Kreditkarte im ersten Jahr umsonst
  • Kontokorrentkredit
  • Nutzung des Postbank Business Center
  • Smarter Postbank Business Assistent
  • HBCI-Schnittstelle
  • Interessante Finanzprodukte und Unternehmerkredite

Nachteile:

  • Kein kostenloses Geschäftskonto möglich
  • Kreditkarte nur in den höherpreisigen Tarifen im ersten Jahr in den Kontoführungsgebühren inkludiert
  • Bargeldeinzahlungen sind gebührenpflichtig
  • Für beleglose Überweisungen fallen immer Gebühren an
  • Unter- oder Nebenkonten nicht möglich
  • Eine Schufa-Abfrage ist bei natürlichen Personen verbindlich

Postbank Konditionen: Kosten & Gebühren

In unserer Tabelle listen wir ausführlich alle wichtigen Kosten rund um ein Business-Konto bei der Postbank. Vorab schon einmal so viel: Selbst für beleglose Buchungen zahlst Du immer und auch die Visa-Karte ist nur in den Prämienmodellen im ersten Jahr gratis. Beachte auch die Kosten, die Dir bei Bargeldeinzahlungen entstehen können.

1. Kontoführungsgebühren

Ein Geschäftskonto bei der Postbank ist leider nicht kostenlos. Gratis ist allenfalls die Beratung beim Bankberater, der Dir das für Dich passende Business Konto empfehlen kann. Den Weg kannst Du Dir allerdings sparen, da Dir unser Ratgeber alle Informationen gibt, die für die Entscheidung für oder gegen die Postbank gebraucht werden.

Drei Kontenmodelle stehen zur Wahl. Die Kontoführungsgebühren belaufen sich je nach Tarif auf eine Summe zwischen 5,90 Euro monatlich und 16,90 Euro. Mit einer Einschränkung: 5,90 Euro werden nur dann fällig, wenn der Habensoldo immer mindestens 5000 Euro beträgt. Ansonsten werden 9,90 Euro fällig – gerade für Gründer ist das eine unerlässliche Information!

Gut zu wissen: Aktuell läuft eine Sonderaktion der Postbank. In den ersten 6 Monaten nach der Kontoeröffnung fallen keine Kontoführungsgebühren an!

2. Karten (Girocard / Kreditkarte)

Zum Postbank Girokonto für geschäftliche Zwecke gibt es die Girocard (EC-Karte). Die erste Karte ist kostenlos, für jede weitere Karte werden 0,50 Euro monatlich berechnet.

Es gibt die Möglichkeit, bei entsprechender Bonität eine Kreditkarte zu beantragen. Die Postbank Visa Classic kostet 30 Euro Gebühren pro Jahr, die Visa Gold 80 Euro. Nur in den Tarifen Business Giro aktiv und Business Giro aktiv plus ist die Kreditkarte im ersten Jahr in den Kontoführungsgebühren inkludiert. Bei der Visa Gold werden die Jahresgebühren ab einem Kartenumsatz von 12.500 Euro zurückerstattet.

3. Zahlungsverkehr

Bei der Postbank kostet jede Überweisung vom Konto Geld. Je nach Kontotyp sind 0,10 bis 0,22 Euro zu kalkulieren – für die Überweisung und die Lastschrift. Je nach Aufkommen summiert sich das zu einer stattlichen Summe.

Bei Lastschriften besteht die Wahl zwischen der SEPA-Basislastschrift, um das Geld direkt vom Kunden einzuziehen oder der Firmenlastschrift. Weltweite Überweisungen sind möglich.

Zahlen Kunden aus dem Ausland, werden Dir zwischen 6 und 40 Euro berechnet, wenn Du Zahlungen vornimmst, sind es je nach Summe zwischen 5 und 30 Euro.

Brauchst Du beleghafte Überweisungen, berechnet die Postbank zwischen 1,50 und 2,50 Euro.

4. Bargeld abheben

Postbank Geldautomaten für kostenlose Bargeldabhebungen gibt es in jeder Stadt. Daneben können die ATM der Cash Group (Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank) gratis genutzt werden. Während im Inland der Bargeldbezug ohne Mehrkosten möglich ist, fallen im Ausland immer Gebühren an.

Neben den Gebühren, die von der Postbank verlangt werden, können weitere Kosten der lokalen Banken entstehen. Außerhalb der Eurozone kommen noch 1,5 % Fremdwährungsgebühren dazu. Die Postbank EC-Karte verfügt über V-Pay, was in den meisten Ländern weltweit akzeptiert wird.

Wer häufiger geschäftlich im Ausland unterwegs ist, sollte über die Kreditkarte nachdenken, um auf der sicheren Seite zu sein. Bei Kartenzahlungen sind auch hier im Nicht-EU-Ausland Fremdwährungsgebühren zu beachten. Der Bargeldbezug kostet ebenfalls, außerdem gibt es ein Verfügungslimit von 500 Euro pro Tag, beziehungsweise 2500 Euro in der Woche.

6. Bargeld einzahlen

Bargeldeinzahlungen sind in Postbank-Filialen möglich. Pro angefangene 5.000 Euro berechnet die Bank 3 Euro Gebühren.

7. Scheckeinreichungen

Ein klarer Vorteil gegenüber Direktbanken – bei der Postbank können Schecks eingereicht werden. Das kostet zwischen 1,50 und 2,50 Euro pro Scheck.

8. Dispokredit / Überziehungskredit

Es gibt Zeiten, in denen ein Kontokorrentkredit sinnvoll ist. Den räumt die Postbank bei entsprechender Bonität zu einem Zinssatz ab 7,99 % p.a. ein. Sind Investitionen geplant, gibt es eine spezielle Kreditlinie für Unternehmer mit günstigen Zinssätzen ab 1,29 % p.a. Wer in einer Branche arbeitet, in denen ein repräsentatives Fahrzeug Pflicht ist, weiß, wie schwer es sein kann, von einem Autohaus einen Kredit zu erhalten. Hier steht der Postbank Autokredit für Selbständige zur Verfügung.

9. Weitere Karten & mehrere Logins

Es können zum Preis von monatlich 0,50 Euro weitere EC-Karten beantragt werden. Mehrere Nutzer sind bei diesem Business Konto nicht vorgesehen.

Postbank Geschäftskonto eröffnen – so geht’s!

Eine Kontoeröffnung bei der Postbank geht in der Filiale nach Vereinbarung eines Termines oder direkt im Internet.

Wird eine Schufa-Abfrage gemacht?

Eine Abfrage bei der Auskunftei Schufa ist verbindlich bevor das Konto bei der Postbank eröffnet wird. Schlechte Bonität sorgt in der Regel für eine Ablehnung des Kunden (bei natürlichen Personen). Wir empfehlen dann ein Geschäftskonto ohne Schufa.

Welche Unterlagen werden für die Kontoeröffnung benötigt?

Immer benötigt wird der Personalausweis oder die aktuelle Meldebescheinigung. Daneben richten sich die verlangten Unterlagen nach der Unternehmensform. Verlangt werden zum Beispiel Handelsregisterauszug oder Gesellschaftervertrag – die Postbank listet auf, was einzureichen ist.

Ablauf der Kontoeröffnung

Hier kommt es darauf an, ob sich für eine Online-Variante oder den Abschluss in der Filiale entscheiden wird. Wir finden die Variante im Internet deutlich bequemer. So gehst Du vor:

  1. Kontomodell auswählen.
  2. Formular mit den notwendigen Daten ausfüllen und Angaben zum Unternehmen/zur Selbständigkeit machen.
  3. VideoIndentifikation ist notwendig. Diese erfolgt am PC oder per App. Ein Mitarbeiter führt durch den Prozess.
  4. Nach Prüfung aller Angaben wird das Konto direkt online eröffnet. Die Kontodaten kommen per Mail.
  5. Karten und weitere Unterlagen gehen wenige Tage später auf dem Postweg zu.

Alternativ eröffnet der Bankberater in der Filiale das Postbank Business Konto. Hierzu musst Du vorab einen Termin vereinbaren.

Postbank Support und Kundenservice

Der Postbank Support ist telefonisch an Werktagen zwischen 8.00 und 21.00 Uhr erreichbar. Auf Wunsch kann ein Rückrufservice vereinbart werden. Weitere Kontaktmöglichkeiten bestehen per E-Mail oder Fax. Außerdem kann online ein Beratungstermin in der Filiale vereinbart werden.

Alternativen zum Postbank Geschäftskonto

Die Postbank akzeptiert alle Unternehmensformen als Geschäftskunden und adressiert ihr Angebot außerdem an Freiberufler und Solo-Selbstständige. Die überall in Deutschland vertretene Bank ermöglicht dank der Mitgliedschaft in der Cash Group einen flächendeckenden kostenlosen Bargeldbezug an eigenen Automaten und denen der Partner. Wem eines der drei Kontomodelle nicht zusagt, kann sich einmal die Commerzbank als Alternative anschauen.

Sparpotenzial für Freelancer gibt es bei Fintechs wie Kontist, N26, Holvi und FYRST – dort wird das Basis-Geschäftskonto gratis geführt. Holvi eignet sich zudem auch für juristische Personen. Die werden ebenfalls von der Fidor Bank akzeptiert. Dort wird es gratis, wenn pro Monat über zehn Transaktionen auf dem Konto stattfinden.

Eine preiswerte Alternative mit 9 Euro Kontogebühren im Monat stellt das Business Konto von Penta dar – bei der Eröffnung wird zudem keine Abfrage bei der Schufa durchgeführt. Ein schufafreies Business Konten bieten auch Qonto, bunq, Onlinekonto.de, Global Konto und VIABUY an.

Fazit zum Postbank Geschäftskonto

Wer die Dienstleistungen einer Filiale braucht und regelmäßig Bargeld abheben muss, macht mit dem Postbank Business Konto auf jeden Fall alles richtig. Wird ein Kontokorrentkredit benötigt oder gar ein Unternehmerkredit, ist die Postbank mit ihrem breit aufgestellten Portfolio sicher eine gute Wahl. Wenn EC-Karten für andere Verfügungsberechtigte benötigt werden, ist das bei der Postbank unkompliziert möglich.

Zu beachten sind allerdings die Nebenkosten: Ohne Kontoführungsgebühren geht es nicht und Überweisungen sowie Lastschriften können sich aufsummieren. Hier heißt es, vor der Kontoeröffnung gut durchzurechnen.

➤ Mehr Infos zum Postbank Geschäftskonto unter www.postbank.de

Video: Die neue Business Kontowelt der Postbank

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Postbank Geschäftskonto

1. Bietet die Postbank ein kostenloses Geschäftskonto an?

Bei der Postbank fallen immer Kontoführungsgebühren an. Im Rahmen von Sonderaktionen sind lediglich die ersten sechs Monate gratis.

2. Führt die Postbank eine Abfrage bei der Schufa durch?

Vor der Eröffnung eines Geschäftskontos bei der Postbank wird die Schufa-Abfrage automatisch durchgeführt.

3. Kann ich mein Postbank-Geschäftskonto in ein P-Konto umwandeln?

Als Freiberufler oder Selbständiger kann das Business Konto in ein P-Konto umgewandelt werden. Bei juristischen Personen ist das generell nicht möglich.

4. Ist das Geld auf meinem Geschäftskonto sicher?

Für alle Konten garantiert die Postbank eine Einlagensicherung von 100.000 Euro.

5. Kann ich mit ausländischem Wohnsitz ein Geschäftskonto bei der Postbank eröffnen?

Die Postbank eröffnet nur Konten, wenn der Wohn- und Geschäftssitz sich im Inland befinden.

6. Ist die Postbank Visakarte eine echte Kreditkarte?

Die Visa Card, die zum Geschäftskonto bestellt werden kann, ist eine klassische Kreditkarte mit Kreditrahmen.

7. Wie kündige ich mein Postbank Geschäftskonto?

Entweder schickst Du an die Postbank eine formlose Kündigung postalisch unter Nennung des Wunschtermins oder Du nutzt das Kündigungsformular in den Filialen.

Kontakt

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 – 126
53113 Bonn
Deutschland

BIC / SWIFT: PBNKDEFF

Webseite: www.postbank.de
E-Mail: business@postbank.de
Telefon: (+49) 0228 920 0