Commerzbank Geschäftskonto – gutes und günstiges Firmenkonto

Commerzbank LogoDas Commerzbank Geschäftskonto wird in drei verschiedenen Varianten angeboten, mit der jedes Unternehmen in Bezug auf sein Firmenkonto eine maßgeschneiderte Lösung angepasst an seine Bedürfnisse erhalten kann.

Die Commerzbank AG zählt zu den führenden internationalen Geschäftsbanken. Das Unternehmen ist sowohl in Deutschland als auch in Polen aktiv und bietet für Privatkunden und Geschäftskunden interessante Pakete an. Dank des dichten Filialnetzes gibt es in greifbarer Nähe einen Ansprechpartner. Auch im Bereich der Geschäftskonten hat die Commerzbank einige Modelle im Angebot. Kunden können zwischen folgenden Konten wählen:

Die beiden günstigeren Modellen – KlassikGeschäftskonto und GründerAngebot – eignen sich ganz ausgezeichnet für kleine bis mittlere Unternehmen.

Aktuelle Neukunden-Aktion (100 Euro Online-Bonus)

Für Neukunden, die das Business-Konto der Commerzbank online abschließen, gibt es im Moment folgendes Angebot: wird die Einwilligung zur Kontaktaufnahme per E-Mail und Telefon gegeben und innerhalb von 6 Monaten nach Kontoeröffnung ein GeschäftskundenKompass-Gespräch durchgeführt, gibt es ein 100 Euro Online-Bonus geschenkt.

Das GeschäftskundenKompass-Gespräch, das in einer der Commerzbank-Filialen persönlich durchgeführt wird, beinhaltet eine umfangreiche Analyse der geschäftlichen Finanzsituation und eine darauf aufbauende Finanzplanung.

➤ Mehr Infos zum Commerzbank Geschäftskonto unter www.commerzbank.de

Commerzbank Geschäftskonto Konditionen im Überblick

Zuletzt aktualisiert am 03.07.2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

Commerzbank LogoKlassikGeschäftskontoGründerAngebot
(PremiumGeschäftskonto mit 40% Rabatt)
PremiumGeschäftskonto
Grundgebühr pro MonatAktion: 0 € in den ersten 6 Monaten, dann 9,90 €14,90 €
(statt 24,90 € pro Monat für die ersten 2 Jahre)
24,90 €
Startguthaben

100 € Online-Bonus

100 € Online-Bonus

100 € Online-Bonus

Geeignet fürAlle Unternehmensformen (z.B. Gewerbetreibende, Selbstständige, Freiberufler, GmbH, AG, UG, OHG, GmbH und Co KG, KG, Ltd.)Für Unternehmen in Gründung oder jünger als 3 JahreAlle Unternehmensformen (z.B. Gewerbetreibende, Selbstständige, Freiberufler, GmbH, AG, UG, OHG, GmbH und Co KG, KG, Ltd.)
Beleglose Buchungen10x Buchungen pro Monat frei, danach 0,15 € pro Buchung75x Buchungen pro Monat frei, danach 0,10 € pro Buchung75x Buchungen pro Monat frei, danach 0,10 € pro Buchung
Beleghafte Buchung1,50 € pro Buchung1,50 € pro Buchung1,50 € pro Buchung
Girocard1x inklusive1x inklusive1x inklusive
Kreditkarte79,90 € pro Jahr oder
5,90 € pro Monat
1x inklusive1x inklusive
Guthabenzins0 %0 %0 %
Kostenloses Bargeld1 € pro Auftrag10x frei pro Monat,
danach 1 € pro Abhebung
10x frei pro Monat,
danach 1 € pro Abhebung
COINFO10 € pro Monatinklusiv (für max. 5 Konten)inklusiv (für max. 5 Konten)
COTRANSFER5 € pro Monatinklusiveinklusive
KontoeröffnungZum Angebot »Zum Angebot »Zum Angebot »

Für wen sind die Commerzbank Firmenkonten geeignet?

Die Konten können von verschiedenen Unternehmensformen abgeschlossen werden. Ob GmbH, AG, OHG, Freiberufler, Gewerbetreibende oder weitere Unternehmensformen – alle Unternehmen können das Geschäftskonto bei der Commerzbank eröffnen.

Welche Vorteile und Nachteile hat das Commerzbank Geschäftskonto?

Abhängig von der eigenen Unternehmensstruktur hat das Commerzbank Firmenkonto Vor- und Nachteile, die es bei der Wahl gegeneinander abzuwägen gilt:

Vorteile:

  • Bereits ab 9,90 Euro monatlich
  • 100 € Online-Bonus bei Kontoeröffnung
  • Kostenloser Kontowechselservice
  • Persönliche Beratung durch einen spezialisierten Geschäftskundenberater
  • Tagesgeldkonto inklusive
  • Je nach Kontotyp kostenlose beleglose Zahlungsaufträge
  • Transparente Kostenstruktur
  • Günstiger Zinssatz beim Kontokorrentkredit
  • Filiale vor Ort
  • Cash Radar als Analyse- Tool
  • Verknüpfungsmöglichkeit mit digitalen Serviceanbietern

Eine persönliche Beratung durch einen Spezialisten ist bei allen Geschäftskonto-Modellen inbegriffen. Außerdem gibt es ein Tagesgeldkonto komplett kostenfrei.

Bargeld kann an Automaten der Cash Group gratis abgeholt werden.

Soll ein Fremdwährungskonto geführt werden, so werden bei allen drei Kontomodellen (Klassik, GründerAngebot und Premium) 7,90 Euro monatlich fällig.

Nachteile:

  • Je nach Kontotyp höhere Grundpreise
  • Kein volldigitales Angebot wie bei einer Direktbank
  • Einrichtung des Kontokorrentkredits erfolgt separat
  • Ein- und Auszahlungen am Bankschalter sind recht teuer

Konditionen und Gebühren

KlassikGeschäftskonto

Du hast die Möglichkeit aus drei verschiedenen Kontovarianten für dein Businesskonto zu wählen; angeboten wird das KlassikGeschäftskonto, das PremiumGeschäftskonto sowie das PremiumGeschäftskonto Plus. Alle drei beinhalten zunächst das Online Banking und Digital Banking per Web, App und Telefon sowie die Möglichkeit, klassische Kontoauszüge am SB-Automaten zu erhalten.

Das KlassikGeschäftskonto gibt es für einen Grundpreis von 9,90 EUR monatlich inklusive einer Commerzbank Girocard.  Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, als Kredit- oder Debitkarte die Business Card Premium (Jahresgebühr 79,90 EUR) oder Business Card Premium Debit für einen monatlichen Preis von 5,90 EUR zu erhalten.

Im Zahlungsverkehr sind beim KlassikGeschäftskonto 10 beleglose Zahlungsaufträge wie z. B. Online- (SEPA-) Überweisungen oder Lastschriften im Monat ohne Mehrkosten enthalten. Nach Ausschöpfung dieses Kontingents werden pro Auftrag 0,15 EUR berechnet.

Beleghafte Zahlungsaufträge wie z. B. schriftliche (SEPA-) Überweisungen oder das Einlösen von Schecks kosten grundsätzlich bei allen Kontovarianten 1,50 EUR pro Auftrag, ebenso werden alle Kassenvorgänge mit 2,50EUR pro Vorgang bei allen drei Kontotypen berechnet.

Bargeldein– sowie Bargeldauszahlungen an Automaten der Commerzbank sowie Bargeldauszahlungen an Automaten der Cash Group sind im KlassikGeschäftskonto ebenfalls nicht inkludiert, sie kosten 1,00 EUR pro Vorgang. Zur genannten Cash Group gehören neben der Commerzbank die Deutsche Bank, die HypoVereinsbank sowie die Postbank und deren Tochterunternehmen.

Wer zum Beispiel seine Buchhaltung online führt, kann für 10 EUR monatlich seine digitalen Umsatzinformationen in die entsprechende Anwendung transferieren. Auch digitale Zahlungsaufträge können für monatlich 5,00 EUR an die entsprechenden Service-Rechenzentren übermittelt werden.

PremiumGeschäftskonto

Mit deutlich mehr Inklusivleistungen rund um das Firmenkonto gibt es das PremiumGeschäftskonto für einen monatlichen Grundpreis von 24,90 EUR im Monat.

Neben einer Commerzbank Girocard sind hier eine Business Card Premium Kreditkarte oder eine Business Card Premium Debit bereits im Grundpreis enthalten. Zusätzlich dazu sind monatlich 75 beleglose Zahlungsaufträge sowie 10 Bargeldein– und Auszahlungen am Automaten ohne Mehrkosten möglich. Sind diese verbraucht, kostet jeder weitere Zahlungsauftrag 0,10 EUR bzw. jede weitere Ein- oder Auszahlung 1,00 EUR.

Digitale Umsatzinformationen können kostenlos für maximal 5 Konten verknüpft werden, ebenso inkludiert sind digitale Zahlungsaufträge.

Gründerangebot

Als besonderes Angebot für Unternehmensgründer gibt es das PremiumGeschäftskonto mit allen Leistungen für die ersten 2 Jahre mit einer Ersparnis von 40 % zum Monatspreis von 14,90 EUR statt 24,90 EUR.

PremiumGeschäftskonto Plus

Das umfangreichste Serviceangebot bietet das PremiumGeschäftskonto Plus für monatlich 49,90 EUR. Dieses Geschäftskonten-Modell ist eher für große Betriebe ausgelegt.

Bei diesem Geschäftsgirokonto wird grundsätzlich das gleiche Leistungsangebot wie beim PremiumGeschäftskonto geboten, allerdings ist der Umfang noch einmal deutlich höher. So bekommst du zwei Commerzbank Girocards und zwei Business Card Premium Kredit- oder Debitkarten. Zusätzlich dazu sind bis zu 750 beleglose Zahlungsaufträge im Grundpreis enthalten sowie, wenn nötig, ein Fremdwährungskonto. Zwar lässt sich dies sowohl beim KlassikGeschäftskonto als auch beim PremiumGeschäftskonto ebenfalls einrichten, allerdings kostet es hier monatlich jeweils 7,90 EUR.

Zusätzlich zu allen Kontovarianten gibt es das kostenlose Analyse-Tool CashRadar, mit dem alle wichtigen Kennzahlen analysiert werden können.

Die Einrichtung eines Dispositionskredites ist im Rahmen des UnternehmerPaketes möglich. Hier gibt es das PremiumGeschäftskonto in Verbindung mit einem Kontokorrentkredit, der individuell vereinbart wird mit einem Zinssatz von 6,95 % (p.a.). Dieser wird dauerhaft eingerichtet, Zinsen fallen dabei nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Betrag an. Im Falle einer Kontoüberziehung kostet der geduldete Überziehungskredit hingegen 12,25 % (p.a.).

Support/ Kundenservice

Bei Fragen oder Beratungswünschen gibt es die Möglichkeit sich persönlich an eine der Commerzbank Filialen zu wenden sowie die Service-Hotline mit der Telefonnummer 069 5 8000 9000.

Commerzbank Geschäftskonto eröffnen – so geht’s!

Wer sich für eins der Geschäftskonten entschieden hat, kann das Konto bequem digital eröffnen. Neben einigen Informationen zu Deinem Unternehmen brauchst Du nur Deinen Personalausweis, einen PC / Laptop oder ein Tablet sowie zur Online-Legitimation die Commerzbank VideoIdent-App.

Die Commerzbank behält sich im Beantragungsprozess das Recht vor, Auskünfte über die SCHUFA über den Antragsteller einzuholen. Solltest du über negative Einträge verfügen, besteht die Möglichkeit ein Geschäftskonto ohne Schufa zu eröffnen.

Während der Kontoeröffnung müssen im Formular folgende Angaben ausgefüllt werden:

  • Handelsregisternummer und registerführende Stelle
  • in welcher Branche man tätig ist, Auslandsaktivitäten und Umsätze des Unternehmens
  • steuerliche Angaben
  • Informationen über Anteilseigner inklusive Adresse und Beteiligungsquoten
  • Informationen über Vertretungsberechtigte inklusive Adresse

Und so funktioniert die Kontoeröffnung Schritt für Schritt:

  1. Antragsformular ausfüllen
  2. Für den Neukundenbonus (aktuell 100 Euro) im Feld „Einwilligungserklärung zur Nutzung Ihrer Daten“ beide Häkchen auf „Ja“ setzen
  3. Eingaben kontrollieren und absenden
  4. Nach Absendung des Eröffnungsantrages Commerzbank VideoIdent-App öffnen
  5. Per Videochat wird mit dem Personalausweis die Legitimation durchgeführt
  6. Zugesandte Vollmachtsurkunde im Original unterschrieben zurück an die Commerzbank schicken
  7. Mit PhotoTAN- Aktivierungsbrief Konto aktivieren

Alternativen zum Commerzbank Geschäftskonto

Wer bei der Wahl seines Kontoanbieters Wert auf eine ortsnahe Zweigstelle legt, der kommt an der klassischen Filialbank nicht vorbei. Die Postbank als eine der bekanntesten Filialbanken bietet ebenfalls verschiedene Businesskonto-Varianten an zu unterschiedlichen Konditionen. Im Gegensatz zur Commerzbank sind zwar die monatlichen Grundpreise teilweise geringer, allerdings werden beleghafte Zahlungsaufträge sowie auch Kontogutschriften immer einzeln berechnet. Auch bei der Einrichtung der Kontokorrentkredite beginnt der Zinssatz bei 7,99 % p.a., was im Vergleich zur Commerzbank teurer ist. Eine Unternehmensberatung wie sie bei der Commerzbank angeboten wird, gibt es bei der Postbank ebenfalls nicht; dafür gibt es ein kostenfreies Wertpapierdepot dazu.

Kann auf die Vorteile einer Filialbank aufgrund der Unternehmensstruktur weitestgehend verzichtet werden, gibt es mittlerweile eine Vielzahl Direktbanken und Fintechs, aus der man sich die passende aussuchen kann.

Die Holvi als finnisches Fintech-Unternehmen bietet gerade Start-Ups, die auch finanziell noch ganz am Anfang stehen, zum Beispiel ein kostenloses Geschäftskonto an. Aber auch für etablierte Unternehmen werden All-Inclusive-Lösungen angeboten. Besonders beworben wird die Möglichkeit, Belege in der Banking-App zu scannen und für die Vorbereitung der Buchhaltung zu speichern.

Ein ähnliches Angebot gibt es von der FYRST, einem Fintech aus dem Herzen des Deutsche-Bank Konzerns. Auch hier wird mit einem kostenfreiem Businesskonto und Erleichterungen, was die Buchhaltung angeht, geworben.

Auch das Start-Up Penta mit Firmensitz in Berlin zählt zu den Digitalbank-Anbietern. Die Besonderheit ihres Konzeptes ist die Möglichkeit, alle Mitarbeiter mit individuellen Karten auszustatten, über die Zahlungen einfach zugeordnet oder vom Mitarbeiter vorbereitet werden können.

Der Anbieter Kontist mit der solarisBank als kontoführendem Partner bietet neben einer weiteren volldigitalen Lösung als besonderes Feature die Echtzeitanzeige der anfallenden Steuerlast auf die Kontoumsätze. Diese können dann bequem auf Unterkonten abgeleitet werden.

Die N26 als weiterer Direktbank-Anbieter setzt auf Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. In die Oberfläche integriert ist zudem ein Spar-Feature, mit dem Sparziele angelegt und mit mehreren N26-Nutzern verwaltet werden können.

Fazit zum Commerzbank Geschäftskonto

Gerade Unternehmen, die im Einzelhandel tätig sind oder Unternehmensbetreuung speziell für ihre Branche suchen, können in der Commerzbank einen starken Partner finden. Zwar sind die monatlichen Grundentgelte je nach Anspruch etwas höher, allerdings kann sich das Gesamtkonzept mit vielen Inklusiv-Leistungen und vor allem der persönlichen Kundenbetreuung sowie durchdachten Finanzanalyse-Tools durchaus sehen lassen.

Für Kleinunternehmen ist das KlassikGeschäftskonto-Kontenmodell aufgrund der niedrigeren Kosten die bessere Wahl (9,90 Euro monatl. Grundgebühr). Mittelgroße Unternehmen sind mit der PremiumGeschäftskontoVariante letztendlich günstiger dran. Mit 24,90 Euro Grundgebühr im Monat findet man hier ein Geschäftskonto mit vielen Inklusiv-Leistungen. Das GründerAngebot der Commerzbank (PremiumGeschäftskonto mit 40 % Rabatt) für 14,90 Euro eignet sich besonders für alle Unternehmen in Gründung oder jünger als 3 Jahre.

➤ Mehr Infos zum Commerzbank Geschäftskonto unter www.commerzbank.de

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Geschäftskonto der Commerzbank

1. Wie kann ich das Firmenkonto der Commerzbank eröffnen?

Nach Auswahl des gewünschten Kontos kann das Konto digital eröffnet werden. Dafür werden die benötigten Angaben in die Formularmaske eingetragen. Nach Absenden der Daten wird per Commerzbank VideoIdent App die Legitimation durchgeführt. Die weiteren Unterlagen zur Nutzung des Kontos werden danach per Post zugestellt.

2. Kann ich bei der Commerzbank ein Geschäftskonto ohne SCHUFA eröffnen?

Im Rahmen des Antragsverfahrens behält sich die Commerzbank das Recht vor, Auskünfte über die SCHUFA einzuholen. Sollte die Schufa des Antragstellers negativ sein, wird der Antrag in der Regel abgelehnt. Die Möglichkeit, dennoch ein Konto zu eröffnen, kann aber im persönlichen Gespräch geprüft werden.

3. Kann ich das Business-Konto der Commerzbank auch kostenlos führen?

Ein kostenloses Geschäftskonto wird bei der Commerzbank nicht angeboten.

4. Kann ich Lastschriften von meinen Kunden einziehen?

Lastschriften können problemlos eingerichtet werden. Je nach Kontovariante sind dabei bis maximal 750 kostenfreie Lastschriften möglich.

5. Warum ist kein Dispositionskredit integriert wie bei anderen Anbietern?

Als Unternehmer ist es wichtig, stets die Liquidität des Unternehmens im Blick zu haben, um auf unvorhergesehene Ausgaben oder Ereignisse reagieren zu können. Gerade für junge Gründer oder Unternehmen in der Startphase wird dies beim Geschäftskonto in der Regel mit der Einrichtung eines Kontokorrent-Kredites bewerkstelligt.

Die Einrichtung sollte stets individuell auf die Liquidität des Unternehmens ausgerichtet sein, daher empfiehlt sich auch eine individuelle Entscheidung, in welchem Rahmen ein Kontokorrent benötigt wird.

6. Ist es möglich, das Commerzbank Geschäftskonto als Gemeinschaftskonto zu nutzen?

Abhängig vom Unternehmenstyp ist es möglich, mehrere Verfügungsberechtigte einzurichten sowie Vollmachten zu erteilen.

7. Wie kann ich als Geschäftskunde die Commerzbank erreichen?

Zum einen gibt es die Möglichkeit die betreuende Filiale der Commerzbank zu kontaktieren. Zum anderen können über www.commerzbank.de Service- Telefonnummern eingesehen werden oder eine Kontaktaufnahme per eMail erfolgen.

8. Kann das Commerzbank Geschäftskonto auch als Guthabenkonto geführt werden?

Natürlich ist es möglich, das Geschäftskonto auch als Guthabenkonto zu führen. Guthabenzinsen fallen nicht an. Das Guthaben unterliegt dem Einlagensicherungsfonds.

9. Wie kann ich das Commerzbank Geschäftskonto kündigen?

Das Konto  kann jederzeit ohne Angabe von Gründen entweder persönlich in der Filiale, per Brief oder per Fax gekündigt werden.

Video: Commerzbank – Der Finanzpartner für Ihr Unternehmen

Kontakt

Commerzbank Aktiengesellschaft
Kaiserplatz
60311 Frankfurt am Main
BIC: COBADEFFXXX

Webseite: www.commerzbank.de
E-Mail: info@commerzbank.com
Telefon: 069 5 8000 9000