Geschäftskonto: Unsere TOP-Empfehlungen 2020!

Insbesondere für Existenzgründer ist die Eröffnung eines Geschäftskontos ein wichtiger Schritt in die eigene Zukunft, denn in der Regel laufen über dieses Konto alle geschäftlichen Zahlungen. Auf unserer Seite hast du die Möglichkeit, sich vorab über die Leistungen der Firmenkonten zu informieren, wodurch du einen aussagekräftigen Vergleich vornehmen kannst. So sparst du Zeit und Geld!

FYRST LogoKontist LogoHolvi Logo
Geeignet fürEinzelunternehmer, Gewerbe, Selbstständige, Freiberufler, e.K., UG, GmbH, GbR, AG, GmbH & Co. KG, OHG, KG Empfehlung für Einzelunternehmer und UnternehmenFreiberufler, Selbstständige, Gewerbe, Klein-unternehmer, KEINE Unternehmen Empfehlung für Selbstständige, Freiberufler und GewerbeEinzelunternehmer, Gewerbe, Selbstständige, Freiberufler, GmbH, GmbH in Gründung, UG, UG in Gründung Empfehlung für Gewerbe, Selbstständige, Freiberufler, GmbH und UG
Grundgebührab 0 Euro (FYRST BASE)0 Euro (Kontist Free)0 Euro (Holvi Starter)
Buchungskosten50x frei pro Monat, dann 0,19 Euro pro Buchung0 Euro0 Euro
Girocard0 Eurokeinekeine
Kreditkartekeine0 Euro0 Euro
BesonderheitAngebot der Deutsche Bank AGohne SCHUFA-Prüfungunbegrenzte Nutzer
Dispozins13,08 % p.a.11 % quartalsweise
Geld abheben1,90 Euro pro Abhebung an Automaten der Cash Group2 Euro pro Abhebung an Mastercard-Automaten in Euro2,5 % des Betrages an Mastercard-Automaten weltweit
KontoeröffnungKonto eröffnen auf
www.fyrst.de
Konto eröffnen auf
www.kontist.com/de
Konto eröffnen auf
www.holvi.com/de

In unserem Geschäftskonto Vergleich kannst du noch weitere attraktive Angebote finden:

Ja, zeige mir alle Geschäftskonten im Vergleich!

Empfehlung für Einzelunternehmer und Freiberufler

Einige Banken bemühen sich speziell bei Selbstständigen um attraktive Zusatzleistungen, sofern die Einrichtung eines geschäftlichen Girokontos gewünscht wird. Insbesondere Kontist, FYRST, Holvi und N26 bieten für Gewerbetreibende und Freiberufler ein kostenloses Geschäftskonto an, sodass weder Gebühren für die Kontoführung noch für die belegfreien Buchungen anfallen. Eine Mastercard ist meist in den kostenfreien Kontomodellen auch inklusive.

Empfehlungen für Unternehmen

Das neue Fintech Penta bietet den Unternehmen ein komplett digitales Geschäftskonto mit vielen Features und modernen Leistungen. Falls eine persönliche Beratung für dich sehr wichtig ist, empfehlen wir das Commerzbank Geschäftskonto. Hier erhältst du bereits ab 9,90 Euro pro Monat ein Firmenkonto mit exzellenten Konditionen sowie einer Beratung in deiner Nähe. Auch mit dem Postbank Geschäftskonto bekommst du ein leistungsstarkes Firmenkonto mit persönlichen Service-Leistungen vor Ort.

Gibt es eine Möglichkeit ein Geschäftskonto kostenlos zu führen?

Jedes Unternehmen hat seine eigenen Bedürfnisse, welche im Vorfeld immer analysiert werden sollten. Ist dies geschehen, kann man die Banken, welche in Frage kommen schneller unter die Lupe nehmen. Hier eine Auflistung, die einen ersten Überblick verschafft, bei welcher Bank man ein Businesskonto gratis führen kann:

Welche Bank bietet mir ein Geschäftskonto ohne Schufa-Abfrage an?

Für jeden mit einer laufenden Privatinsolvenz oder negativen Schufa-Einträgen ist es traditionell schwierig, ein neues Konto zu eröffnen, egal ob geschäftlich oder privat.

Doch mit dem Erfolg von Direktbanken hat man sich auch diesen Problemen angenommen und heute gibt es einige Anbieter, die sich auf ein Geschäftskonto ohne Schufa spezialisiert haben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Geschäftskonto

1. Welche Auswahlkriterien sollten beachtet werden?

Zunächst sollten Sie sich darüber Gedanken machen, welche Bankleistungen für Ihre Geschäfte erforderlich sind. Im Anschluss können Sie bereits abwägen, ob das Konto eher bei einer Filialbank oder aber bei einer Onlinebank eröffnet werden sollte.

Checkliste: Darauf müssen Sie bei der Wahl achten

Unsere Chekliste für die Wahl des richtigen Geschäftskontos

  • Kontoführungsgebühren
  • Kosten von beleglosen und beleghaften Buchungen
  • Kosten für EC-Karte und Kreditkarte
  • Kosten für die Abhebung von Bargeld (im Inland und Ausland)
  • Kosten für Dispokredit und Überziehungskredit
  • Kosten für Druck und Versand von Kontoauszügen
  • Verbreitung von Geldautomaten
  • Höhe der Guthabenverzinsung

Beispielsweise wäre ein Onlinekonto für Handelsvertreter vorteilhaft, da diese oftmals auf Reisen sind und somit wenig Zeit haben, einen direkten Kontakt zu einem Bankberater zu pflegen. Für diese Berufsgruppen gibt es häufig die Möglichkeit, ein günstiges Bankkonto samt Kreditkarte zu erhalten.

Sofern Sie allerdings regelmäßig Bargeldtransaktionen über Ihr Konto durchführen möchten, wie es z.B. im Handel oder der Gastronomie üblich ist, so wäre ein Bankkonto bei einer Filialbank besser geeignet (z.B. Commerzbank oder Postbank).

2. Welche Vorteile bietet ein Geschäftskonto?

Durch die Nutzung eines geschäftlichen Bankkontos können sowohl die privaten-, als auch die betrieblichen Zahlungsvorgänge (Einzahlungen und Auszahlungen) strikt voneinander getrennt werden. Somit können Ihre Geldströme nicht durcheinander geraten, wodurch vor allem die Übersicht der Finanzen gewährleistet wird. Zudem wird durch das Führen eines Firmenkontos Ihre Privatsphäre geschützt, da es für externe Prüfer und Steuerbehörden nicht möglich ist, Ihre privaten Finanzen einzusehen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass – anders als bei Privatkunden – Firmenkunden oftmals von speziellen Leistungen der Banken profitieren.

3. Welche Unternehmensformen sind verpflichtet, ein Firmenkonto zu führen?

In Deutschland besteht für bestimmte Unternehmensformen (z.B. AG, GmbH, „Mini-GmbH“) die Verpflichtung, als rechtlicher Inhaber eines Firmenkontos zu fungieren. Zudem muss bei den Kapitalgesellschaften – im Zuge der Unternehmensgründung – ein Nachweis über die Einzahlung des Stammkapitals erbracht werden. Die Einzahlung sollte demzufolge vorab auf einem entsprechenden Firmenkonto erfolgen. Bei Nichteinhaltung kann es per Gesetz zu einer persönlichen Haftung der Gesellschafter kommen.

4. Benötigen Gewerbetreibende und Freiberufler ein geschäftliches Konto?

Gewerbetreibende und Freiberufler sind nicht verpflichtet, ein Geschäftskonto zu führen. Demzufolge ist es vollkommen legitim, ein privates Girokonto für die Finanzen zu nutzen. Allerdings ist bereits aus steuerlichen Gründen die Eröffnung eines Geschäftskontos zu empfehlen, da somit eine klare Trennung zwischen privaten- und geschäftlichen Finanzströmen erfolgen kann.

5. Kann ein privates Girokonto für geschäftliche Zwecke genutzt werden?

Da manche Banken die geschäftliche Nutzung eines privaten Girokontos ausschließen, sollte die Eröffnung eines Firmenkontos in Betracht gezogen werden.

6. Worin unterscheidet sich ein Geschäftskonto von einem privaten Girokonto?

In der Regel besteht bei der Handhabung eines Firmenkontos kein Unterschied zu einem privaten Girokonto. Allerdings bieten Firmenkonten oftmals zusätzliche Leistungen für Geschäftszwecke an, wodurch vor allem Kontoinhaber profitieren können. Aufgrund der großen Preis- und Leistungsunterschiede ist ein ausführlicher Firmenkonto Vergleich der Bankangebote vorteilhaft.

7. Wie hoch sind die Gebühren bei einem Geschäftskonto?

Die Höhe der Gebühren orientieren sich sehr stark an dem persönlichen Geschäftsverhalten. Üblicherweise setzen sich die Gebühren für ein Geschäftskonto aus den monatlichen – oder jährlichen Kontoführungsgebühren zusammen. Hinzu kommen etwaige Gebühren für die Buchungskosten sowie Gebühren für die Kreditkarte und EC-Karte. Bei den Buchungskosten wird zwischen belegfreien und belegpflichtigen Transaktionen unterschieden, wobei Kreditinstitute lediglich für belegpflichtige Transaktionen schriftliche Buchungsbestätigungen ausstellen.

8. Worauf muss ich beim Geschäftskonto Vergleich achten?

Bei der Wahl des Bankkontos sollten Sie im Vorfeld Ihre persönlichen Anforderungen näher beleuchten. Es kann zum Beispiel von Bedeutung sein, ob Sie regelmäßig Bargeld einzahlen müssen oder ob Sie eher selten Einzahlungen vornehmen.

  • Welche zusätzlichen Leistungen möchten Sie für Ihre geschäftlichen Zwecke in Anspruch nehmen?
  • Führen Sie Überweisungen per Online Banking durch oder beauftragen Sie eher eine Bankfiliale vor Ort?
  • Benötigen Sie eine – oder mehrere Kreditkarten?
  • Sind eventuell Unterkonten für Ihre Geschäfte notwendig?

Sobald Sie sich über die gewünschten Leistungen im Klaren sind, können Sie in unserem Vergleich von dem bestmöglichen Konto profitieren.

9. Konto bei einer Filialbank oder Direktbank eröffnen?

Sofern Sie eine ausführliche Beratung wünschen oder eine Beratungsmöglichkeit vor Ort benötigen, sollten Sie eher die Angebote der bestehenden Filialbanken in Anspruch nehmen. Für all jene, die selten eine persönliche Beratung benötigen, ist hingegen einer Direktbank die bessere Wahl. Bei etwaigen Kundenfragen können Sie sich jederzeit per Telefon oder Kontaktformular an den Kunden-Support der Hausbank wenden.