Bestes Girokonto – Kostenlose und günstige Girokonten im Vergleich

Das Girokonto ist inzwischen aus dem alltäglichen Zahlungsverkehr nicht mehr wegzudenken, sei es um Versicherungen, Miete und ähnliches zu bezahlen oder bargeldlos in Geschäften einzukaufen. Viele Bankkunden zahlen aber leider noch immer hohe Kontoführungsgebühren für ihr Bankkonto. Dabei gibt es inzwischen zahlreiche Banken, die kostenlose Girokonten anbieten. Dabei muss auf den gewöhnten Service nicht verzichtet werden. Nutzen Sie unseren Girokonto Vergleich um das beste Girokonto für sich zu finden!

ING Diba Logonumber26 Logonorisbank Logo
Grundgebühr0 Euro (ohne Mindestgeldeingang)0 Euro (ohne Mindestgeldeingang)0 Euro (ohne Mindestgeldeingang)
EC-Karte
0 Euro0 Euro0 Euro
Kreditkarte0 Euro0 Euro0 Euro
Guthabenszins0,00 % (1,00 % auf Tagesgeld)0,00 %0,00 %
Dispozins7,50 %8,90 %10,90 %
Bargeld abhebenKostenlos mit gratis VISA-Karte in allen €uroländernWeltweit kostenlos mit gratis MasterCardWeltweit kostenlos mit gratis MasterCard
Besonderheiten+ 75€ Gutschrift
(bei Eröffnung bis 31.05.2016)
Ohne SCHUFA-AbfrageGuthabenkonto bei mangelnder Bonität
Weitere InfosWeitere Infos auf
www.ing-diba.de
Weitere Infos auf
www.number26.de
Weitere Infos auf
www.norisbank.de

Bestes Girokonto – Welches Konto passt für mir?

Beim Vergleich der verschiedenen Banken, gilt es einiges zu beachten. Zunächst stellt sich die Frage soll das Girokonto bei einer klassischen Filialbank oder bei einer Direktbank eröffnet werden? Bei Direktbanken liegt der große Vorteil darin, dass sie günstigere Konditionen anbieten als Filialbanken. Meist wird dabei sogar auf Kontoführungsgebühren verzichtet, da alle Transaktionen online erfolgen. Meist werben Direktbanken mit interessanten Zusatz-Angeboten in Form von Prämien für Neukunden oder kostenlosen Kreditkarten. Wer mehr Wert auf eine persönliche Beratung vor Ort legt, sollte sich lieber für eine klassische Filialbank entscheiden. Dabei gilt insbesondere darauf zu achten, dass die gewählte Bank ihre Filialen in der Nähe hat, so dass diese einfach und schnell erreicht werden können. Für diesen Service müssen Kunden wiederum auch zahlen, in der Regel in Form von Kontoführungsgebühren.

In unserem Girokonto Vergleich können Sie weitere attraktive Angebote finden.

Girokonto Vergleich

BankGebühren
EC-Karte
Kredit-
karte
Guthabenzins
Tagesgeldzins
Dispozins
Überziehung
Bargeld kostenlosWeiter
Kostenlos ohne Bedingungen
ING DiBa LogoING-DiBa Girokonto0 €
+ 75 €
(bis 14.02.2016)
0 €0 €0,00 %
1,00 %
7,50 %
7,50 %
An allen VISA-Automaten zur Bank
norisbank Logonorisbank Girokonto0 €0 €0 €0,00 %
0,80 %
10,90 %
13,30 %
Weltweit mit kostenloser MasterCardzur Bank
comdirect Logocomdirect Girokonto0 €
+ 100 €
0 €0 €0,00 %
0,20 %
8,95 %
13,45 %
Cashgroup-Automaten + weltweit mit VISA-Kartezur Bank
number26 Logonumber26 Girokonto0 €0 €0 €0,00 %
0,00 %
8,90 %
-
Weltweit mit gratis Mastercardzur Bank
DKB LogoDKB Cash0 €0 €0 €0,10 %
0,70 %
7,50 %
7,50 %
weltweit mit gratis VISA-Kartezur Bank
Consorsbank LogoConsorsbank Cash0 €
+ 50 €
0 €0 €0,00 %
1,00 %
8,03 %
13,10 %
weltweit mit gratis VISA-Kartezur Bank
Postbank LogoPostbank Girokonto0 €
+ bis 250 €
0 €22 €0,00 %
0,05 %
10,75 %
14,95 %
Cashgroup + Eurolandzur Bank
Wüstenrot LogoWüstenrot Girokonto0 €
+ 100 €
(bis 31.03.2016)
0 €0 €0,00 %
0,20 %
11,09 %
15,09 %
Cashpoolzur Bank
netbank Logonetbank Girokonto0 €
+ 75 €
0 €0 €0,00 %
0,05 %
8,00 %
11,00 %
Cashpool + weltweit mit Mastercardzur Bank
Kostenlos mit Bedingungen
1822direkt Logo1822direkt
Girokonto
0 € + 120 €
(0€: mind. 1 Gutschrift/Monat)
0 €0 €0,10 %
0,70 %
7,50 %
7,50 %
weltweit mit gratis VISA-Kartezur Bank
netbank LogoHVB Girokonto0 € + 75 €
(0€: bei 1.500 € Guthaben im Quartal)
0 €20 €0,00 %
0,05 %
11,15 %
16,15 %
Cashgroup, Rewe, Penny, Shellzur Bank

Auf welche Gebühren sollte ich beim Girokonto Vergleich achten?

Neben den Service-Leistungen spielen auch die Gebühren beim Vergleich der verschiedenen Banken eine sehr wichtige Rolle. Die folgende Übersicht zeigt, auf welche Gebühren besonders geachtet werden sollte.

Kontoführungsgebühren

Immer mehr Banken bieten ihr Girokonto kostenlos an, sprich ohne zusätzliche Gebühren für die Nutzung zu berechnen. Um das Bankkonto kostenlos nutzen zu können, müssen in der Regel aber bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Meist muss das Konto dann als Gehaltskonto mit einem Mindestgeldeingang geführt werden. Es gibt aber auch durchaus Anbieter, die dies ohne besondere Voraussetzungen anbieten.

Buchungskosten

Einige Banken erheben für ihre Transaktionen sprich Überweisungen eine Gebühr. Dies ist häufig bei reinen Onlinekonten der Fall. Wird eine Überweisung nicht übers Online-Banking ausgeführt, sondern ganz klassisch über die zur der Bank gehörenden Filiale vor Ort werden Gebühren berechnet. Wobei Online-Transaktionen kostenlos sind.

Prämien / Startguthaben

Immer mehr Anbieter werben mit Prämien in Form von Startguthaben, wenn ein neues Girokonto eröffnet wird. Das hört sich zunächst sehr verlockend an, ist aber in der Regel mit einem Mindestgeldeingang verbunden. Auch bei einem Girokonto mit Prämie gilt unbedingt das Kleingedruckte lesen.

Dispozinsen

Dispozinsen fallen dann an, wenn das Konto ins Minus rutscht, sprich wenn mehr Geld abgehoben wird, als zur Verfügung steht. Hierbei handelt es sich somit um eine Art von Kleinkredit. Die Dispozinsen sind in der Regel sehr hoch, so dass ein Konto nur kurzfristig überzogen werden sollte. Trotzdem sollte beim Girokonto Vergleich darauf geachtet werden, wie hoch diese Zinsen beim jeweiligen Anbieter ausfallen, da diese stark variieren.

Tagesgeldkonto und Festgeldkonto

Ein klassisches Girokonto eignet sich in der Regel nicht zum Sparen, da die Zinsen viel zu gering ausfallen. Dafür sollte man sich nach einem Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto umschauen. Es gibt aber auch Anbieter die das klassische Konto zusammen mit Tagesgeldkonto und teilweise auch mit einem Festgeldkonto anbieten. Das hat natürlich den großen Vorteil, dass die Abwicklung beider Konten deutlich einfacher vonstatten gehen kann. Wer von den hohen Zinsen profitieren möchte, sollte beim Banken Vergleich dann eher nach diesen Kombinationsangeboten Ausschau halten.

Gebühren für eine Bankkarte & Kreditkarte

Zur Grundausstattung gehört bei einem Girokonto natürlich auch immer eine Bankkarte und auf Wunsch auch eine Kreditkarte (siehe auch Kreditkarte ohne Girokonto). Auch hier gilt es die Gebühren im Auge zu behalten. Bargeldabhebungen an Geldautomaten der Hausbank und der Banken, die sich im Verbundsystem befinden, sind meistens kostenlos. Das gilt meistens auch für das Bezahlen mit der Bankkarte im Bundesgebiet und in der europäischen Währungsunion. Doch was ist wenn Geld in nicht EU-Staaten abgehoben werden soll? Wer regelmäßig verreist, sollte sich unbedingt einen Überblick über die genauen Gebühren bei der Nutzung im Ausland verschaffen. Auch die Gebühren für die Nutzung einer Kreditkarte sollten nicht unterschätzt werden. Typische Gebühren sind hier unter anderem die Jahresgebühr.

Ist ein kostenloses Girokonto genauso gut wie die kostenpflichtige Variante?

Inzwischen gibt es bezüglich Servicequalität keine allzu großen Unterschiede mehr zwischen einem kostenlosen und einem kostenpflichtigen Girokonto. Der große Unterschied besteht nur darin, dass es sich bei der kostenlosen Variante in der Regel um ein ausschließlich online geführtes Konto handelt. Transaktionen und Umsatzabfragen finden somit komplett online statt. Wer auf ein Filiale vor Ort und einen persönlichen Ansprechpartner verzichten kann, kann hier in jedem Fall profitieren.

Wie sicher ist Online-Banking?

Damit eine gewisse Sicherheit gewährleistet werden kann, sollte beim Girokonto Vergleich darauf geachtet werden, wie die Bank ihr Online-Angebot absichert. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte das Chip-Tan-Verfahren, mittels einem kleinen Generator, dem SMS- und TAN-Verfahren vorziehen, da es sicherer ist. Informieren sollte man sich zudem darüber, ob für die Nutzung von TANS weitere Kosten entstehen. Alles in allem sichern Banken ihren Online-Banking-Service optimal ab, so dass man sorgenfrei Geld darüber empfangen und überweisen kann.

Wie erfolgt die Girokonto Eröffnung?

Online Girokonten werden ausschließlich online beantragt und eröffnet. Es gibt aber auch Filialbanken, die eine Online-Kontoeröffnung anbieten. Dafür werden noch weitere Unterlagen in Form einer Schufa-Auskunft, sowie Gehaltsnachweise und Kontoauszüge benötigt, die dem ausgefüllten Antrag dann beigelegt werden müssen. Dieser wird bei einem Online-Antrag innerhalb von wenigen Tagen postalisch zugesendet. Die Identifikation des Antragstellers erfolgt dann via PostIdent-Verfahren. Beim Antrag ist in der Regel ein Coupon beigelegt. Dieser wird dann zusammen mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis an der Poststelle einem Mitarbeiter vorgelegt. Dieser überprüft dann die Ausweisdaten und übertragt diese in den Coupon. Es gibt aber auch Banken, bei denen kein PostIdent-Verfahren notwendig ist. Dazu gehören zum Beispiel de DKB, Wüstenrot, comdirect, Number26 und Hypo. Hier erfolgt die Identifizierung mittels VideoIdent-Verfahren, sprich über Webcam. Dieser Webcam-Chat wird mit einem Mitarbeiter der Bank durchgeführt, um die Identifikation zu bestätigen.

Girokonto für Jedermann

Bei einem Jedermann-Konto handelt es sich um ein Konto, welches auf Guthabenbasis geführt wird. Ähnlich wie bei einer Prepaidkarte fürs Handy. Ansonsten wird es genauso geführt wie ein klassisches Girokonto. Es wird als Jedermann-Konto bezeichnet, da es jeder in Anspruch nehmen darf, auch wenn kein regelmäßiges Einkommen vorhanden ist, Bezüge vom Staat erhalten werden oder wenn Schulden vorhanden sind. Eine Schufa-Abfrage findet hier nicht statt, da nur das Geld ausgegeben werden kann, welches vorher auf die Guthabenkarte geladen wurde.

Kann das Girokonto als Geschäftskonto genutzt werden?

Leider ist es bei den meisten Banken nicht möglich ein Girokonto auch gewerblich als Geschäftskonto zu nutzen. Wer auf der Suche nach diese Art von Konto ist, sollte daher direkt ein Geschäftsgirokonto eröffnen. Aber auch in diesem Bereich gibt es günstige und attraktive Angebote, die mit einem Geschäftskonto Vergleich problemlos herausgefiltert werden können.

Besonderheiten eines Girokontos ohne Schufa

Bei einem Girokonto ohne Schufa, findet keine Schufa-Abfrage statt, wie es bei klassischen Girokonten meist der Fall ist. Trotzdem möchten die Banken natürlich Sicherheiten. Diese erfolgen dann meist auf andere Art und Weise. So fallen zum Beispiel häufig hohe Einrichtungsgebühren und Kontoführungsgebühren an. Eine günstigere Alternative ist, das bereits vorgestelltes Guthabenkonto, bei der ebenfalls keine Schufa-Abfrage stattfindet.

Wie kann ich mein altes Girokonto kündigen?

Die Kündigung von einem Girokonto erfolgt in der Regel schnell und unkompliziert, da es keine Kündigungsfrist gibt. Sollte doch eine vorhanden sein, darf diese 4 Wochen nicht überschreiten. Gekündigt werden kann das Konto direkt vor Ort in der Filiale, via Fax oder postalisch. Wichtig ist, dass die Kündigung folgende Angaben beinhaltet: Name, Anschrift, Unterschrift, Kontonummer und ein Referenzkonto, für noch eventuell vorhandenes Guthaben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bestes Girokonto – Kostenlose und günstige Girokonten im Vergleich
4.8 (95.79%) 19 Bewertungen