o2 Banking Erfahrungen – Mobiles Banking der neuen Generation

o2 banking logoDas o2 Banking Girokonto ist ein Angebot des mobilen Banking der Zukunft. Das Girokonto wird komplett über das Smartphone und die eigene App geführt. Je nachdem welchen Status man erreicht, ist das Konto komplett kostenlos. Bargeld erhält man ohne Gebühren weltweit und auch ein Dispokredit kann gewährt werden. Eine kostenlose MasterCard ist ebenfalls dabei – da diese als Debit Karte funktioniert, also nur wenn vorher Geld eingezahlt wurde, ist dafür keine Schufaprüfung nötig. Doch wie gut ist der Service und lohnt sich das Angebot wirklich? Wir haben einen ausführlichen o2 Banking Test durchgebührt und Erfahrungen zusammengetragen.

Die Konditionen im Überblick:

o2 Banking Logoo2 Banking Girokonto
Grundgebühr0,00 € in den ersten drei Monaten
Ab dem 3. Monat:
Bronze-Status: 0,99 €
Silber-Status: 0,00 € (mind. 100 € Umsatz)
Gold-Status: 0,00 € (mind. 500 € Umsatz)
BesonderheitOhne SCHUFA-Auskunft
Bonus1 GB Datenvolumen extra jeden Monat
Kreditkarte0,00 € (Debit MasterCard)
EC-Kartekeine
Beleglose Buchung0,00 €
Geld senden an
Handynummer/E-Mail:
0,00 €
Guthabenzinsenkeine
Dispozinsen9,50 % p.a. (optional)
Mobile AppiOS, Android
Bargeld abheben0 € in den ersten drei Monaten
Ab dem 3. Monat:
Bronze-Status: 3,99 €
Silber-Status: 0,00 €
Gold-Status: 0,00 €
Bargeld im AuslandAn allen Geldautomaten mit MasterCard Signet
Einlagensicherung100.000 € pro Kunde
KontoeröffnungZum Angebot >

o2 Banking Girokonto: Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Vollwertiges Girokonto ohne Schufa-Abfrage
  • Je nach Status – kostenlose Kontenführung möglich (kostenlos bei Silber oder Gold Status)
  • Inklusive Kreditkarte ohne Schufa
  • Kontoeröffnung in 5 Minuten (per VideoIdent)
  • Mobile Banking App
  • IBAN und BIC werden sofort vergeben
  • o2 Banking Card kann selbst gesperrt oder entsperrt werden
  • o2 Kunden können zusätzliches Datenvolumen erhalten
  • Geld überweisen per E-Mail ohne Bankverbindung möglich
  • Kurzfristige Geldnöte löst der „Geldnotruf“

Nachteile:

  • Konto nicht gebührenfrei im Bronze-Status
  • Geld abheben nur im Gold-Status grenzenlos möglich

o2 Banking Erfahrungen: Was zeichnet dieses Girokonto aus?

Bei dem o2 Banking Angebot handelt es sich um ein Girokonto, welches ausschließlich über das Smartphone geführt wird. Eine Online Banking Seite oder gar Filiale sucht man vergebens. Eröffnet man das Girokonto, was übrigens nur 10 Minuten dauern soll, geht man automatisch einen Vertrag mit der Fidor Bank ein. Sie kooperiert in diesem Angebot mit o2. Im Grunde handelt es sich bei dem o2 Konto um die etwas abgespeckte Version eines Fidor Girokontos. Trotzdem kann das o2 Konto im o2 Banking Test mit einigen Features aufwarten: So handelt es sich hier um ein vollwertiges Girokonto – inklusive IBAN und BIC Nummern. Dazu gibt es eine kostenlose Kreditkarte und Bankkarte. Übrigens: In den ersten drei Monaten ist das Girokonto kompromisslos kostenfrei. Erst danach können Kosten anfallen, die man aber umgehen kann. Wie, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten.

o2 banking erfahrungen

Gold, Silber und Bronze-Status

Bei Eröffnung eines o2 mobile Girokonto erhält man automatisch den Starter-Status. o2 Banking Erfahrungen belegen: Jeder Status lohnt sich am ehesten, wenn man auch Kunde des Mobilfunk-Angebots bei o2 ist. Als Starter ist das Girokonto in den ersten 3 Monaten kostenlos. Außerdem erhält man für die Eröffnung 1000 MB Datenvolumen – noch einmal 1000 MB gibt es, wenn man die o2 Banking Karte das erste Mal zum Einkaufen nutzt.

Auch Geldabheben, weltweit, ist gebührenfrei. Nach 3 Monaten erreicht man entweder Bronze, Silber oder Gold-Status – je nachdem, wie viel Kartenumsatz erreicht wird oder ob das Konto als Gehaltskonto genutzt wird:

Gold-Status:

Als Gold-Member ist das Konto immer gebührenfrei. Monatlich erhält man 500 MB für den eigenen o2 Mobilfunk Tarif. Geld abheben ist weltweit gebührenfrei möglich.

Um diesen Status zu erreichen muss das Konto entweder als Gehaltskonto geführt werden, oder ein monatlicher Kartenumsatz von 500 Euro erreicht werden. Das erscheint auf den ersten Blick viel – wenn man es sich aber zur Angewohnheit macht, beim Tanken und Einkaufen der Lebensmittel immer seine O2 Banking Card zu nutzen, ist ein Umsatz von 500 Euro leicht zu erreichen.

Silber-Status:

Wer einen Kartenumsatz von mehr als 100 Euro monatlich erreicht, der wird in den Silber-Status eingestuft. Hier erhält man für seinen o2 Tarif monatlich 300 MB. Außerdem ist das Geldabheben weltweit weiterhin kostenlos, allerdings nur dreimal im Monat. Für das Konto fallen keinerlei Gebühren an.

Bronze-Status:

Wer den Bronze-Status erreicht erhält monatlich 100 MB für seinen Mobilfunk Tarif von o2. Geld abheben ist nur einmal im Monat kostenlos möglich, wer mehr abhebt muss eine Gebühr von happigen 3,99 Euro zahlen. Das Konto ist außerdem nicht mehr kostenfrei, stattdessen wird eine Kontoführungsgebühr von 0,99 Euro erhoben.

Wie läuft die Kontoeröffnung ab?

Lange Anträge und das PostIdent Verfahren gehören laut unseren o2 Banking Erfahrungen der Vergangenheit an. Jeder der das 18 Lebensjahr erreicht hat, kann ein Konto eröffnen. Anders als bei anderen Banken startet man die Eröffnung des o2 Kontos mit dem Herunterladen der App aus dem App Store. Ist diese installiert, kann man das Konto unter Eingabe seiner persönlichen Daten anlegen.

Da es sich um ein vollwertiges Konto handelt, nicht um einen einfachen Zahlungsdienst, muss auch hier die Identität geprüft werden. Dies läuft bei o2 über ein kurzes Video Telefonat – IDnow ist ein Video-Ident Verfahren. Man wird über das Smartphone mit einem Mitarbeiter verbunden. Dieser fragt die persönlichen Daten ab und verifiziert den Personalausweis oder Reisepass, der kurz in die Kamera des Smartphones gehalten werden muss. Insgesamt dauert eine solche Identifizierung nicht länger als 5 Minuten. Wer dieses einfache und schnelle Verfahren nicht nutzen möchte, kann alternativ immer noch das klassische Post-Ident Verfahren durchlaufen.

Nach der Eröffnung ist das Konto sofort einsatzbereit. Man hat sofort eine IBAN und BIC bereit – auch Zahlungen können schon empfangen werden. Die o2 Banking Card erhält man in 2-3 Werktagen per Post zugesandt.

o2 Banking App: Kommandozentrale für das Bezahlen, Überweisen und Geld empfangen

Die o2 Banking App ist das Herzstück dieses Girokontos. Ohne App, kein Konto. Es gibt keine Webseite für Zahlungen, auch Filialangebote sind nicht vorhanden. Mit der App hält man das komplette Konto in seiner Hand: Zahlungen können schnell angewiesen werden. Geld empfangen ist entweder klassisch über eine Überweisung, aber auch per E-Mail möglich. Super für alle, die schnell abends Geld an ihre Freunde für das Taxi senden möchten.

Die o2 Banking Erfahrungen mit der App sind durchweg positiv: Es werden keine Bugs oder Ausfälle berichtet, auch die Bedienung ist einfach und nutzerorientiert. Mit der App ist das eigene Girokonto außerdem gleich zweimal geschützt: Einmal über das eigene Smartphone (PIN oder Fingerabdruck) und das interne Passwort-System. Jede Bewegung auf dem Konto kann außerdem per Push-Benachrichtigung gesehen werden.

o2 Banking – Kreditkarte inklusive

Wenn hier oder auf in der App von der o2 Banking Card gesprochen wird, meinen wir eigentlich eine Kreditkarte – und zwar eine vollwertige Kreditkarte, die auch im Ausland eingesetzt werden kann. Es handelt sich hierbei um eine Debit MasterCard. Mit ihr sind Zahlungen und Geldabhebungen weltweit möglich.

Debit-Karten funktionieren allerdings nach einem besonderen Prinzip: Sie funktionieren nur, wenn das Geld auch bereitsteht. Bei einigen Debit-Karten muss der Betrag vorher auf die Karte geladen werden, bei dieser Karte muss der Geldbetrag, der ausgegeben werden soll auch auf dem Konto zur Verfügung stehen. Heute kaufen und morgen bezahlen ist mit dieser Karte nicht möglich. Der Betrag wird sofort von dem O2 Banking Konto abgebucht. In die berühmte Schuldenfalle zu tappen ist hier also nicht möglich. Da man auch keinen Kredit von der Bank erhält, ist es auch nicht nötig, eine Schufa-Auskunft zu erteilen. Es handelt sich hierbei also um eine Kreditkarte ohne Schufa!

Übrigens: Die Karte kann bei Diebstahl oder Verlust bequem und in wenigen Sekunden über die App gesperrt werden. Stellt man fest, dass die Geldbörse einfach nur im Auto lag kann man die Karte in der App auch sofort wieder reaktivieren. Unsere o2 Banking Erfahrungen decken sich hier mit anderen Berichten: Die App funktioniert tadellos und die Karte lässt sich anstandslos sperren.

Keine Schufa-Abfrage bei der Eröffnung

Was wir in der Überschrift noch als Frage formulieren, ist im o2 Banking Test ein Fakt: Das o2 Konto ist ein Girokonto ohne Schufa. Es wird weder bei der Anfrage noch bei der Eröffnung eine Schufa-Abfrage gestellt. Auch der Geldnotruf, mehr dazu im nächsten Teil, kann ohne Schufa-Überprüfung in Anspruch genommen werden. Somit eignet sich das Konto perfekt für alle, die ein schufafreies Konto auf Guthabenbasis suchen. Auch ein kleiner Dispo ist möglich: So gewinnt man als Mensch, der womöglich alte Schufa-Einträge mit sich herumträgt ein kleines Stück Freiheit zurück.

Dispokredit und der „Geldnotruf“

Obwohl es sich bei dem o2 Banking Konto um ein Konto ohne Schufaauskunft handelt, ist es möglich einen Dispokredit zu erhalten. Außerdem stellt o2 einen „Geldnotruf“ bereit: Wenn es in einer Situation einmal finanziell knapp wird, kann man über das Smartphone kurzfristig 100 Euro leihen. Dies funktioniert nur einmal alle 30 Tage. Bevor man wieder etwas leihen kann, muss der vorherige Geldnotruf-Betrag abbezahlt sein. Dieser Service kostet zwar 6 Euro pro „Geldnotruf“, ist aber in schwierigen Situationen besonders hilfreich. Auch ein Dispokredit kann beantragt werden, allerdings erst wenn man seit einiger Zeit Kunde ist und in der Zeit einen regelmäßigen Geldeingang verzeichnen konnte. Der Dispobetrag kann von 250 Euro bis 3000 Euro reichen.

Wie sieht es mit Einlagensicherung aus?

Um dieses Angebot bereitstellen zu können, hat sich o2 mit der Fidor Bank zusammengeschlossen. Die Sicherung der Einlagen ist also gegeben. Obwohl das Angebot komplett mobil ist, handelt es sich hierbei um ein vollwertiges Girokonto.

Unser Fazit zu o2 Banking Erfahrungen

Das o2 Banking Angebot ist zwar noch etwas dürftig, besonders in den Silber und Bronze Ausführungen, als Zweitkonto aber ist es wohl ein Stück Zukunft, welches uns heute schon zur Verfügung steht. Früher oder später werden wir alle mit unseren Smartphones unterwegs Zahlungen anweisen und unsere Einkäufe zahlen. Wie auch die Kommunikation wird das Banking schneller und flexibler. Wer sich sicher ist, das Konto im Gold-Status führen zu können, für den ist es sogar als Haupt-Girokonto einsatzfähig.
Unser Fazit nach dem o2 Banking Test: Einige Ecken und Kanten sind noch verbesserungswürdig – insgesamt ist es aber ein junges, frisches Angebot auf dem etwas angestaubten Girokonto Markt.

o2 Banking Erfahrungen – Mobiles Banking der neuen Generation
4.5 (90%) 10 Bewertungen