Geschäftskonto eröffnen: Unsere Tipps und Empfehlungen!

Für Geschäftskunden ist es von großem Vorteil, die privaten und die geschäftlichen Vorgänge zu trennen. Von daher ist ein Geschäftskonto sehr empfehlenswert. So haben Sie stets die Geschäftsausgaben und Einnahmen im Blick.

netbank Geschäftskonto BasicFidor Bank Geschäftskonto LogoPostbank Logo
Geeignet fürEinzelunternehmer, Freiberufler, Gewerbe Unsere EmpfehlungAlle (Einzelunternehmer, Freiberufler, GbR, GmbH, UG, KG, Ltd) Unsere EmpfehlungAlle (Einzelunternehmer, Freiberufler, GbR, OHG, GmbH, AG, KG, Ltd. uvm.)
Grundgebühr0 Euro0 Euro1 Jahr gratis
Buchungskosten15 Buchungen gratis0 Euro0,12 Euro
EC-Karte
6 Euro pro Jahr
nicht vorhanden0 Euro
Kreditkarte19 Euro pro Jahr
8,95 Euro pro Jahr0 Euro (im 1. Jahr)
BesonderheitUnterkonto möglichOhne SCHUFA-Prüfung5x Bargeld einzahlen gratis
Guthabenszins0,00 % p.a.0,00 % p.a.0,00 % p.a.
Geld abhebenkostenlos an allen Cash-Group Automaten4x kostenlos an Automaten mit MasterCard-Logokostenlos an allen Cash-Group Automaten
Weitere Infosnetbank GeschäftskontoFidor Smart GeschäftskontoPostbank Business Giro
KontoeröffnungKonto eröffnen auf
www.netbank.de
Konto eröffnen auf
www.fidor.de
Konto eröffnen auf www.postbank.de

Geschäftskonto eröffnen – Unsere Empfehlungen!

Das Eröffnen eines Firmenkontos gestaltet sich sehr komfortabel und schnell über das Internet.

Doch nicht jede Bank bietet Geschäftsleuten ein Firmenkonto an. Von daher sollten Sie sich im Vorfeld darüber informieren, wenn Sie ein Geschäftskonto eröffnen möchten.

Aber wie kann eigentlich nun ein Geschäftskonto eröffnet werden, wenn es sich bei der ausgewählten Bank nicht gerade um eine Filialbank handelt?

Checkliste: Wie Sie ein Geschäftskonto richtig eröffnen!

  • Ihr gewünschtes Konto online abschließen
  • Kontoeröffnungsunterlagen ausdrucken und unterschreiben
  • Identitätsfeststellung bei einer Postfiliale durchführen
  • Willkommenspaket der Bank erhalten
  • Ihr neues Konto nutzen

1. Online das Firmenkonto abschließen

Wenn Sie sich für eine der guten Online-Bank entscheiden, dann können Sie Ihr geschäftliches Konto ganz bequem online mit wenigen Schritten eröffnen.

Auf der Internetseite verschiedener Anbieter gibt es stets die Möglichkeit, ein Formular online auszufüllen und auszudrucken.

Möchten Sie das Geschäftskonto eröffnen, so müssen Sie im Antrag die folgenden Angaben tätigen:

  • Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Kreditkarte „Ja“ oder „Nein“
  • Dispo gewünscht oder nicht
  • Ggf. Tagesgeldkonto „Ja“ oder „Nein“

Allerdings sollten Sie auch die Bestimmungen beachten. Einige Banken geben vor, dass nur Privatpersonen ein Konto eröffnen können, als das Firmenkonto nicht auf dem Firmennamen laufen kann. In dem Fall können also Kapitalgesellschaften bei diesen Banken kein Konto eröffnen (wie bei der netbank).

2. Kontoeröffnungsunterlagen ausdrucken und unterschreiben

Wenn dann alle Daten eingetragen sind, kann das Formular ganz bequem mit einem Klick ausgedruckt werden. Nach dem Ausdrucken ist noch eine Unterschrift zu leisten.

3. Identitätsfeststellung bei einer Postfiliale

Sobald Sie Ihre Kontoeröffnungsunterlagen ausgedruckt haben geht es zur nächsten Postfiliale. Denn Sie müssen sich zunächst legitimieren, bevor die Online-Bank ein Konto einrichten darf. Von daher ist ein PostIdent-Verfahren notwendig.

Was Sie an Dokumenten alles dabei haben müssen:

  1. Ausgedruckten PostIdent-Coupon auf Ihren Namen
  2. Gültigen Personalausweis oder Reisepass
  3. Die vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Kontoeröffnungsunterlagen

Die Mitarbeiter der Deutschen Post führen die Identitätsfeststellung durch und schicken die Unterlagen an die Bank weiter.

4. Willkommenspaket der Bank erhalten

Sobald die Unterlagen bei der ausgewählten Bank eingegangen sind, wird der Antrag zur Kontoeröffnung bearbeitet. Sie als Antragsteller erhalten innerhalb kurzer Zeit ein Willkommenspaket, in dem Sie herzlich willkommen geheißen werden.

Außerdem werden die Zugangsdaten für den Online-Zugang übermittelt, damit Sie sich einen Einblick einholen können. Nach kurzer Zeit werden außerdem die Konto- und Kreditkarten zugestellt. Die PIN für die Karten wird selbstverständlich separat übermittelt, um Missbrauch auszuschließen.

5. Ihr neues Konto nutzen

Wenn die Karten zur Verfügung stehen, können diese auch direkt genutzt und Geld an Automaten abgehoben werden. Das Online-Banking ist bereits schon mit der Übermittlung der Zugangsdaten verfügbar und kann vollumfänglich genutzt werden.

Gute Geschäftskonten eröffnen

Es gibt einige Anbieter, die sich als Vorreiter im Bereich der Geschäftskunden herauskristallisiert haben. Unter anderem können die beiden Banken netbank und Postbank erwähnt werden.

Diese beiden Banken bieten sehr gute Kontenmodelle für Geschäftskunden an. Die Unterschiede der beiden Banken liegen darin, für welche Unternehmen Konten angeboten werden.

Als Gründer oder Freiberufler sind Sie bei der netbank sehr gut aufgehoben.

Kapitalgesellschaften wie GmbH und Ltd erhalten mit dem Postbank Geschäftskonto ein optimales Konto. Natürlich können sich auch Einzelunternehmer und Freiberufler bei der netbank ein Geschäftskonto eröffnen.

Wenn Sie nach einem Geschäftskonto ohne Schufa suchen, ist z.B. das Onlinekonto die beste Wahl!

Beide Konten werden ohne Grundgebühr angeboten. Ebenso sind Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge komplett gebührenfrei.

Diverse Unterschiede gibt es hinsichtlich der Geldabhebungen. Bei der netbank können so oft wie Sie möchten Bargeldabhebungen an den Automaten der Cash Group durchgeführt werden. Die postbank hingegen gewährt nur fünf Bargeldabhebungen innerhalb eines Monats ohne Gebühren. Wer eine sechste Bargeldabhebung tätigen möchte, der muss Gebühren von 3,00 Euro zahlen.

Eine gute Übersicht über alle Konten bietet unserer Geschäftskonto Vergleich.

Kreditkarten netbank und Postbank

Sie benötigen eine Kreditkarte zu Ihrem Firmenkonto?

Die netbank und die Postbank können Ihnen eine Kreditkarte ausstellen. Bei der netbank wird eine Jahresgebühr von 19,00 € für die Kreditkarte erhoben. Die Kreditkarte bei der Postbank wird Ihnen im Jahr kostenlos angeboten. Ab dem zweiten Jahr beträgt die Jahresgebühr 30,00 Euro.

Außerdem liegt der Unterschied darin, dass die netbank eine Kreditkarte nur auf Guthabenbasis anbietet. Sie muss also im Vorfeld aufgeladen werden, bevor sie zum Geldabheben und Bezahlen zum Einsatz kommen kann. In einigen Bereichen (beispielsweise Autovermietung) sind Sie mit dieser Prepaid Kreditkarte eingeschränkt.

Mit den Karten der beiden Banken können Sie als Geschäftskunde sowohl im In- als auch im Ausland Geld abheben oder mit der Kreditkarte bargeldlos zahlen.

Firmenkonten online verwalten

Selbstverständlich können die Konten beider Banken ganz bequem und komfortabel online verwaltet werden. Das ist kein schwieriges Unterfangen und vor allem haben Sie Ihren Kontostand jederzeit im Blick.

Alles, was über das Online-Banking abgewickelt wird, wird ohne Gebühren durchgeführt. Lediglich Auslandsüberweisungen (keine SEPA-Überweisungen) werden mit Kosten belegt.

Ansonsten können alle Vorgänge ohne Gebühren abgerechnet werden.

Nicht überall bekommen Kapitalgesellschaften ein komplett kostenfreies Konto. Von daher ist das Konto der Postbank sehr zu empfehlen.

Einzelunternehmer und Freiberufler können sich zwischen der netbank und Postbank entscheiden. Hinsichtlich der Kreditkarte gibt es keine Einschränkung und außerdem wird von der Postbank für die Kreditkarte keine Gebühr im ersten Jahr verlangt.

Im Grunde ähneln sich die Konten in vielen Bereichen und bieten den Geschäftskunden eine gute Möglichkeit, ein kostenfreies geschäftliches Konto zur Verfügung zu haben.

Geschäftskonto eröffnen: Unsere Tipps und Empfehlungen!
5 (100%) 21 Bewertungen